Businessplan

Businessplan
von Jutta Ulbrich Hofmark 19 84174 Eching-Kronwinkl


Julion



Inhaltsverzeichnis


1. Zusammenfassung 

2. Unternehmen  

2.1. Unternehmensziele  

2.2. Qualifikation Gründerperson  

2.3. Verantwortungsbereich Gründerperson  

2.4. Rechtsform  

2.5. Organisation 

3. Gründungsvorhaben  

3.1. Vorteile für den Kunden  

3.2. Vorteile gegenüber der Konkurrenz  

3.3. Schutzrechtsituation  

3.4. Gesetzliche Auflagen  

3.5. Franchisekonzept 

4. Markt und Wettbewerb  

4.1. Aktuelles Marktvolumen  

4.2. Gesamtvolumen des Marktes  

4.3. Wachstumsraten des Marktes  

4.4. Grundlagen der Wachstumsprognosen  

4.5. Zukunftsaussichten des Marktes  

4.6. Entwicklung des Unternehmens  

4.7. Innovationsvorsprung  

4.8. Marktteilnehmer  

4.9. Marktstruktur  

4.10. Wettbewerbsreaktionen  

4.11. Kunden(-gruppen)  

4.12. Standort  

4.13. Standorte der Lieferanten 

5. Mitarbeiter 

5.1. Personalbestand  

5.2. Qualifikation Mitarbeiter  

5.3. Mitarbeiter finden 

6. Marketing + Vertrieb  

6.1. Leistungs-/Servicestrategie  

6.2. Preisstrategie  

6.3. Vertriebsstrategie  

6.4. Werbestrategie
7. Chancen / Risiken  

7.1. Welche Risiken bestehen?  

7.2. Wie soll diesen Risiken begegnet werden?  

7.3. Welche Chancen bestehen? 

8. Meilensteinplanung  

8.1. Meilensteine Ihrer Leistungsstrategie  

8.2. Meilensteine Ihrer Vertriebsstrategie  

8.3. Meilensteine Ihrer Werbestrategie 9. Finanzierung  

9.1. Eigenkapital der Gründer  

9.2. Anteile Fremdkapital 

10. Lebenslauf 

11. Jahresplanung  

11.1. Zahlungen planen 2014  

11.2. Zahlungen planen 2015  

11.3. Zahlungen planen 2016  

11.4. Zahlungen planen 2017  

11.5. Gewinn berechnen 2014  

11.6. Gewinn berechnen 2015  

11.7. Gewinn berechnen 2016  

11.8. Gewinn berechnen 2017  

11.9. Kapitalbedarf ermitteln  

11.10. Kapitalbedarf finanzieren


Planungen gelten auch für die folgenden Jahre


1. Zusammenfassung
Ziel der Unternehmensgründung ist die Marktetablierung von Julion Emultistore, mit einem Neuen Material aus Nachwachsenden Rohstoffen für die verschiedensten Branchen geeignet. Im Marktsegment Kinderschuhe hat das Produkt die besten Marktchancen, daher ist der Primäre Markteintritt hier geplant. Sobald Investoren gefunden sind, soll eine AG gegründet werden und der Forschungsauftrag incl. Forschungsförderung der IHK an das Fraunhofer Institut in Straubing gestellt werden.


Produktbeschreibung:
Es soll ein Neues Material aus Nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Vorrangiges Ziel ist es Fußschäden zu vermeiden. Das Material paßt sich den Füßen an und nicht umgekehrt, wie es bei den bisher verwendeten Materialien der Fall ist. Die Schuhsohle wird mit einem korkähnllichen Fußbett versehen und erhält lustige Profile. Das Material erhält die Eigenschaften atmungsaktiv, wasserdicht, flexibel und ist recyclebar. Die zarten Kinderfüße werden so in ihrem stetigen Wachstum bestens unterstützt. Ein Kinderfuß wächst ca. alle 3-6 Monate und benötigt neues Schuhwerk. Das Material ist sehr anpassungsfähig und kann daher in allen Farben und Formen hergestellt werden.


Wenn die Forschung abgeschlossen ist und das Material auf Herz und Nieren geprüft und getestet und zertifiziert wurde, können Anbauflächen gesucht und gefunden werden. Hierbei sind die Erntezeiten zu berücksichtigen, allerdings lässt sich das Material auch hervorragend lagern. Eine Lager- und Produktionshalle mit angeschlossenem Verkaufs- und Büroraum muß gefunden werden und Mitarbeiter müssen eingestellt werden, sobald die Produktionsstraße in Betrieb genommen werden kann. Die Einrichtung einer Produktionsstraße erfordert nocheinmal Investitionen, ebenso wie die Errichtung einer Zentrale für Verkaufsraum und Büroräumlichkeiten für die Online Shop Aktivitäten.


Daher ist die Einstellung eines Produktionsleiters und eines IT Experten von größter Wichtigkeit. Das IT System soll die gesamte Unternehmung von A-Z einschliessen. Auch ein Verkauf über Ebay ist geplant wegen der schnellen und unkomplizierten Markteinführung ohne großen Marketingaufwand.
Um eine vielfältige und ansprechende Kollektion zu erstellen, benötigen wir eine Designerin oder einen Designer. Die Kollektion umfasst alle Schuhtypen, z.B. Sandalen, Halbschuhe, Boots, Stiefel, Ballerinas, Sportschuhe, Fußballschuhe, Joggingschuhe, Hausschuhe, Gummistiefel.


Damit das Konzept schnell vorangebracht wird, wird die Kollektion successive um Damen- und Herrenschuhe erweitert und ein Franchisekonzept aufgestellt. In ausgewählten Städten werden eigene Shops eingerichtet mit dem fertigen Ladenbaukonzept und mit Mustershop Funktion. Hierfür muß gegebenfalls die Produktion vergrößert werden.


Nachwachsende Rohstoffe sind die Zukunft und Schuhe sind das am meisten benutzte Verkehrsmittel, daher wird die Marktakzeptanz zum jetzigen Zeitpunkt mit Sicherheit gelingen.


Das Material wird zum Patent angemeldet.


Die Gründerin
Gründerin und Ideengeberin des Unternehmens ist Jutta Ulbrich. Die Einzelhandelskauffrau Schuhe/Lederwaren mit Abschluß zur Handelsassistentin hat als Abteilungsleiterin und Filialleiterin das Kaufmännische Know-How erworben. In über 11 Jahren als selbständige Geschäftsinhaberin hat Sie sich ein vielschichtiges Know-How als Geschäftsführerin erworben.


Marktanalyse
Die Auswertung der Branchendaten, Wettbewerbsanalyse und Befragungen potentieller Kunden zeigen, dass die Konzeption von Julion Emultistore im Markt eine Innovation ist und auf breites Interesse stößt. Die Hauptkundengruppen im Markt bilden aufgeschlossene Damen und Herren und natürlich Kinder. Ihre speziellen Anforderungen wie Flexibilität, Leichtigkeit, Belastbarkeit verbunden mit einer hochwertigen Optik werden von Julion Emultistore erfüllt. Die Marktanalyse zeigt ein großes Interesse an Produkten und Materialien aus Nachwachsenden Rohstoffen.


Marketing
Das Unternehmen wird den Einstieg in den Markt mit Kinderschuhen vornehmen. Folgen werden der Damenund Herrenschuhbereich und der Sportschuhsektor. Um die Marketing Kosten im Griff zu halten, wird ein eigener Online Shop eingerichtet und die Verkaufsplattform Ebay zum Markteintritt gewählt. Es wird eine Extra Kollektion nur zum Vertrieb auf Ebay erstellt. Sobald die Zentrale und einige ausgewählte Verkaufsfilialen erfolgreich sind, wird der Weg des Franchising zur weiteren Expansion gewählt und es erfolgt Fernsehwerbung.


Markteintritt
Der Markteintritt mit einem innovativen Produkt ermöglicht eine nutzenorientierte Preispolitik. Es werden alle Preisgruppen vertreten sein. Eine Einstiegskollektion, welche über die Verkaufsplattform Ebay vermarktet wird, eine Standardkollektion, eine Modekollektion, eine Luxuskollektion. Basis dieser Preiseinordnung sind Anlehnungen an bisher erfolgreiche Preislagen. Schuhe sind laut Markterkenntnissen in allen Preislagen notwendig und erfolgreich.


Kommunikation
Bei der Kommunikation mit dem Kunden kommt dem persönlichen Verkaufsgespräch der höchste Stellenwert zu. Um diese Kontakte aufzubauen werden je nach Kundengruppe verschiedene Medien unterschiedlich stark genutzt. Neben Broschüren, in denen Bildmontagen die Vorzüge und das Image von Julion Emultistore vermitteln, sind Presseberichte und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften vorgesehen. Auch werden Social Media Kontakte gepflegt und aufgebaut.


Unternehmen
Gleich von Anfang an, bevor der Forschungsauftrag vergeben wird, soll eine AG mit 50 000.-€ Stammkapital gegründet werden. Die Vorstands- und Aufsichtsratsposten werden unter der Gründerin und den Investoren verteilt, je nach Know-How und Vorlieben. Die Einstellung von Mitarbeitern wird je nach Gegebenheit zeitnah erfolgen.


Kapitalbedarf und Finanzierung
1. Forschungsauftrags Finanzierung ca.1 000 000.- € wobei 40% Forschungsförderung der IHK erfolgen werden - Okt. 2013 2. Anbau - evtl. Erwerb von Ackerland oder Pacht - ca. 200 000.-€ - Jan. 2014 3. Produktion - Einrichtung einer Produktionsstraße - Miete Produktionshalle - Leisten etc. - ca. 500 000.-€ Aug. 2014 4. Design - ca. 50 000.-€ - Aug. 2014 5. Marketing - ca. 100 000.-€ - Okt. 2014 6. Vertrieb - Miete Verkaufsgebäude - IT Einrichtung Zentrale - 50 000.-€ - Okt. 2014 7. Franchise - System aufbauen Der Gesamtfinanzierungsbedarf wird auf ca. 1.5 Mio € geschätzt - verteilt auf ca. 1-2 Jahre. Sobald der Vertrieb gestartet wird, was nach ca. 1 Jahr der Fall sein wird, werden Umsätze erzielt. Laut unserem Businessplan werden ca. ab dem 2. Jahr Gewinne erwirtschaftet, weil von der Produktion bis zum Vertrieb alles aus einer Hand kommt. Und ab diesem Zeitpunkt kann mit der Rückführung der Investoren Beteiligungen gerechnet werden.